Luftkühler mit Wasser – Welches Kühlgerät ist der wahre Testsieger?

Welcher Luftkühler ist der Beste?

Bei einem Luftkühler oder Aircooler handelt es sich um ein sog. Klimagerät ohne Abluftschlauch. Was ist der Unterschied zwischen einem Klimagerät mit Wasser und einer Klimaanlage, die ohne Wasser betrieben wird? Woran erkennt man die Qualität eines guten Luftkühlers? Welches Gerät gilt als Testsieger? In diesem Artikel erfahren Sie alles rund um das Thema Luftkühler.

Wie funktioniert ein Luftkühler?

Wie schon der Name verrät, wird ein Luftkühler dazu verwendet, die Raumluft auf eine bestimmte Temperatur herunter zu kühlen. Aber wie funktioniert das?

Sichler NX3946-944 online kaufen

Brandson Mobile Air Cooler ohne Versandkosten bestellen

Das Prinzip beruht auf der Wirkungsweise der Verdunstungskälte. Dabei wird die Luft aus dem Raum zunächst eingesaugt und anschließend an einem Wasserbehälter vorbeigeleitet. Infolgedessen enthält die Luft mehr Wasserpartikel, die jedoch nach und nach verdunsten. Durch die Verdunstungswirkung wird die Luft automatisch kühler und wird anschließend wieder in den Raum zurück geblasen. Im Gegensatz dazu wird die Luft in einer Klimaanlage mit Hilfe eines Kühlmittels heruntergekühlt oder erwärmt und durch den Austausch mit der übrigen Raumluft kann so die Temperatur eines Raums reguliert werden. Hierzu wird allerdings ein sog. Abluftschlauch benötigt, um die Luft aus dem Raum zu leiten.

>> Klimagerät oder Luftkühler – Was ist besser?

>> Diese Luftkühler mit Wasser sind aktuell heruntergesetzt: 

Kann ein Luftkühler auch Schimmel verursachen?

Sowohl ein Luftkühler als auch eine Klimaanlage sorgen für kühle Raumluft. Sie bewirken dies jedoch jeweils auf unterschiedliche Weise. Die wichtigsten Unterschiede sind hier zusammengefasst:

 

Luftkühler Klimaanlage
funktioniert ähnlich wie ein Ventilator (mit Wasser) funktioniert mit Hilfe eines Kühlmittels (ohne Wasser)
Raumluft wird angesaugt und dann mit Wasserdampf angereichert, dessen Verdunstung einen Kühleffekt erzeugt Ein Kühlmittel dehnt sich im Gerät aus und senkt durch Austausch mit der Raumluft deren Temperatur
Luftfeuchtigkeit im Raum steigt durch Benutzung an – In Altbau u.U. Gefahr von Schimmel Luftfeuchtigkeit im Raum wird gesenkt
Benötigt keinen Abluftschlauch Warme Luft muss mit einem Abluftmechanismus aus dem Raum geleitet werden

 

Wie viel kostet ein Luftkühler?

Ein gutes Modell kann bereits für unter 100 EUR erworben werden. Hochwertige Markenprodukte liegen bei 150 EUR und höher. Je nachdem, wofür Sie den Luftkühler nutzen wollen, gibt es diesen auch in verschiedenen Größen und Ausführungen. So gibt es z.B. die „Minikühler“ für den Schreibtisch schon ab 30 EUR online zu kaufen. Die weiter unten aufgeführten Testsieger kosten im Durchschnitt zwischen 100-200 EUR.

Welche Modelle von Luftkühlern gibt es?

Es gibt Luftkühler verschiedener Hersteller und in unterschiedlichen Größen und Designs. Abgesehen davon ist natürlich auch die Leistung der einzelnen Geräte sehr unterschiedlich. So sind z.B. für kleinere Räume Luftkühler mit einer Leistung von 55 – 60 Watt schon ausreichend. Für große Räume über 30 m² werden hingegen bis zu 90 Watt Leistung benötigt, um eine ausreichende Kühlung zu gewährleisten. Bei einigen Herstellern, wie z.B. Dyson gibt es auch sog. Kombigeräte, die die Raumluft nicht nur kühlen, sondern sie gleichzeitig auch reinigen. Dabei wird die Luft zusätzlich durch spezielle Filter geleitet, die regelmäßig gewechselt werden müssen. Diese Klimageräte sind allerdings wesentlich teurer, als herkömmliche Luftkühler; daher wurden Luftkühler von Dyson beim folgenden Vergleich nicht berücksichtigt.

Luftkühler im Test – Wer schneidet im Vergleich als Testsieger ab?

Im folgenden werden 3 Luftkühler vorgestellt, die im Vergleich zu ähnlichen Modellen besonders gut abschneiden. Es handelt sich um den Sichler NX3946-944 – optimal für kleine Räume bis 15 m², den mobilen Luftkühler von Brandson, der sich besonders gut für mittelgroße Räume eignet, sowie den 3 in 1 Aircooler von Whirlwind, perfekt für große Räume von über 30 m².

Sichler NX3946-944

  • Leistung: 60 Watt
  • Wassertank: 2 Liter: entspricht Kühlvolumen von 808 m³ pro Stunde
  • Eingebauter Timer mit Deaktivierungsfunktion nach 1-8 Stunden
  • 3 Geschwindigkeiten verfügbar
  • Abmessungen: 104 x 24 x 22 cm
  • Gewicht: 4,4 kg
  • Steuerbar per App

Mit seinem geringen Gewicht und der Leistung von nur 60 Watt erreicht das Gerät ein Kühlvolumen von 808 m³ pro Stunde. Durch seine kompakte Größe ist er platzsparend und gleichzeitig effektiv. Eine weitere Besonderheit stellt die Bedienungsmöglichkeit per Handy App dar und zwar sowohl manuell als auch mit Hilfe von Alexa , Siri oder Google Assistant. Ein weiteres Plus ist die flexible Gestaltung der automatischen Deaktivierung per Timer. Beim Sichler NX3946-944 kann dabei ein Zeitraum von 1 bis 8 Stunden für die Abschaltung eingestellt werden. So können Sie Energie sparen und können den Raum auch während Ihrer Abwesenheit auf eine angenehme Temperatur kühlen. Preislich liegt das Modell mit ca. 150 EUR im guten Durchschnitt.

Brandson – mobiler Luftkühler

Brandson - mobiler Luftkühler

  • Leistung: 55 Watt
  • Wassertank: 5 Liter: entspricht Kühlvolumen von 330 m³ pro Stunde
  • Eingebauter Timer mit Deaktivierungsfunktion nach 7 Stunden
  • 3 Geschwindigkeiten verfügbar
  • Abmessungen: 85 x 29 x 23 cm
  • Gewicht: 5,7 kg
  • Steuerbar per Fernbedienung

Dieses Modell ist bester im Test der 3 hier vorgestellten Luftkühler. Den Erfahrungen der meisten Käufer nach zu urteilen, verfügt es über eine leichte Handhabung und eine sehr schnelle Kühlleistung und das sogar für Räume mit einer Größe von 20m² oder mehr. Dieser Luftkühler ist bereits ab ca. 110 EUR im Handel erhältlich und damit preislich ganz klar ein Favorit. Aber auch seine Effizienz und Größe sprechen für dieses Modell als sehr gute Wahl für die Kühlung von mittelgroßen Räumen.

Klarstein Whirlwind 3-in-1

Klarstein Whirlwind 3-in-1

  • Leistung: 110 Watt
  • Wassertank: 5,5 Liter: entspricht Kühlvolumen von 330 m³ pro Stunde
  • 3 Geschwindigkeiten verfügbar
  • Abmessungen: 90 x 41 x 27 cm
  • Steuerbar per Fernbedienung
  • Gewicht: 9 kg
  • Mobil dank eingebauter Rollen

Der Luftkühler ist von den Abmessungen etwas größer und auch schwerer, als die zuvor vorgestellten Modelle. Er ist aber auch um Einiges leistungsstärker und kann so selbst große Räume über 30m² rasch auf eine angenehme Temperatur herunterkühlen. Dabei erreicht der Klarstein Whirlwind 3-in1 eine unglaubliche Kühlleistung von 1600 m³ pro Stunde! Rein technisch betrachtet, ist er somit bester der 3 vorgestellten Klimageräte. Allerdings liegt er mit ca. 180EUR auch preislich deutlich höher als diese. Dafür verfügt dieses Gerät allerdings auch über einen eingebauten Luftfilter, so dass die Raumluft während der Benutzung nicht nur gekühlt, sondern auch gleichzeitig gereinigt wird. Das macht den Air Cooler zu einem echten Allround Talent, was auch anhand der Erfahrungen von vielen Nutzern bestätigt werden kann. Außerdem ist er durch die eingebauten Rollen auch sehr mobil im Raum einsetzbar.

Klarstein Klimaanlage ohne Abluftschlauch, 4-in-1 Air Cooler, Leiser Ventilator, Luftbefeuchter & Nachtmodus, Mobiles Klimagerät mit Wasserkühlung, Luftkühler 5,5L, 1695m³/h, PechschwarzFür mehr Infos zum Klarstein Whirlwind 3-in1 einfach auf das Bild klicken

>> Mobile Klimaanlagen von Klarstein im Test – hier in unserem Beitrag

Welcher Luftkühler ist der Richtige für Ihr Zuhause? Wählen Sie Ihren Favorit unter den Testsiegern!

>> Diese Luftkühler mit Wasser sind bei den Kunden derzeit am Beliebtesten:

Teilen